Die NoTox® 
statt "Botox"-Behandlung

Der biologische Botulinum-Ersatz ohne Gift


Mimische Fältchen treten früher oder später in jedem Gesicht auf und werden als deutliche Zeichen der Hautalterung verstanden. Diesen Zeichen der Zeit kann man auf schonende Art und Weise mit NoTox® entgegentreten. Durch dessen giftfreie Wirkweise ist es möglich, einen botoxähnlichen, aber weniger "maskenhaften" Effekt zu erzielen. Fältchen werden gemildert und die Gesichtszüge entspannt, die eigene, natürliche Mimik bleibt jedoch erhalten. 


Zusammenfassend: Die perfekte giftfreie Lösung für alle, die nicht auf ihre volle Mimik-Palette verzichten wollen. 

Was ist NoTox®?

Bei der Alternative zum Botulinumtoxin ("Botox") handelt es sich um ein natürliches Produkt, das den Körper nicht belastet. Die Wirkung ist ähnlich wie beim Botulinumtoxin, die Falten werden geglättet, die natürliche Mimik bleibt jedoch erhalten. 

Wie wirkt NoTox®?

Vom Gehirn aus wird das Signal zum Zusammenziehen der Muskeln über Nervenfasern bis kurz vor den Muskel geleitet. Dabei agiert der Botenstoff oder Neurotransmitter, Acetylcholin (ACh) als Überbringer der Nachricht. Kommt der Impuls am Ende des Nervenstranges an, wird ACh freigesetzt und gelangt an die Muskelrezeptoren, die Muskeln ziehen sich zusammen, es kommt zur Kontraktion. Muskeln, die sich nicht mehr vollständig entspannen können, haben eine vermehrte Faltenbildung zur Folge. Die Kombination der Wirkstoffe in NoTox® greift aktiv in diesen Mechanismus ein und verringert die Ausschüttung von Acetylcholin. Dadurch gelangen weniger Botenstoffe (bis zu 60%) an die Muskelrezeptoren und es kommt damit zu einer geringeren Kontraktion der Muskeln. Durch diese unvergleichlich doppelte Wirkweise hat NoTox® Next Generation auf die aktive Mimik-Muskulatur ähnlich glättende Eigenschaften wie Botox. 

Welche Wirkstoffe kommen zum Einsatz?

Es kommt eine unvergleichliche Kombination aus Aminosäuren, mit der Eigenschaft, Nervensignale in der Haut abzuschwächen, zum Einsatz. Muskeln entspannen, Mimikfalten verringern sich deutlich und die Bildung neuer Falten wird verhindert. 

Welche Areale können behandelt werden?

Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. In die mimische Muskulatur injiziert, werden Fältchen durch den entspannenden Effekt gemildert, z.B. im Bereich der Zornesfalte, bei Stirnfalten, Krähenfüßen, Lippenfältchen oder im Kinnbereich (so genanntes "Pflastersteinkinn"). Auch angespannte Kaumuskeln lassen sich effektiv behandeln. Durch die Injektion in den Kaumuskel lässt sich dort eine Muskelentspannung erzielen, die dem "Zähneknirschen" entgegenwirkt und den Muskel zusätzlich schlanker wirken lässt. Hierdurch stellt sich in diesem Bereich ein Slimming-Effekt ein (Gesichtsverschmälerung). Im Rahmen der Behandlung mit NoTox® erzielt man einen insgesamt entspannten Gesichtsausdruck und eine Porenverfeinerung. Auch Hyperhidrose (vermehrte Schweißbildung) im Bereich der Achseln, Füße und Hände kann mit NoTox® behandelt werden. 

Welche Vorteile bietet NoTox®?

Im Gegensatz zu Botulinumtoxin (Botox), welches eine Stilllegung der Muskeln bewirkt, begünstigt NoTox® die natürliche Verringerung starker Muskelkontraktionen und damit nur eine deutliche Milderung der Mimik. Das Gesicht wirkt nicht maskenhaft, sondern entspannt und ist natürlich verjüngt. Zusammengefasst können also folgende Vorteile aufgeführt werden: 

  • Giftfreie Alternative zu Botox
  • Entspannende Wirkung auf die Muskeln
  • Nicht belastend
  • Natürliche Mimik bleibt weitgehend erhalten
  • Festigt die Haut

Wann tritt der Behandlungserfolg ein?

Erste Erfolge sind bereits kurz nach der Behandlung sichtbar. Das Endergebnis präsentiert sich nach ca. 3-10 Tagen.

Ist eine Behandlung schmerzhaft?

Durch die Injektionen, bei der ganz feine Nadeln verwendet werden und der Betäubung, sind die "Schmerzen" auszuhalten und von kurzer Dauer.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Allgemein können leichte Schmerzen nach der Behandlung auftreten, die in der Regel rasch verschwinden. Eine Rötung und leichte Schwellung der behandelten Areale verschwindet ebenfalls schnell. Kleine Blutergüsse durch die Injektionen können auftreten, heilen jedoch ebenfalls in der Regel schnell ab.

Was ist VOR der Behandlung zu beachten?

Eine Woche vor der Behandlung kein Aspirin oder Enzympräparate einnehmen.
Der Abstand zu Eurer letzten Impfung sollte mindestens sechs Wochen betragen; ebenso sollte für die Dauer von vier Wochen keine Impfung nach der Behandlung geplant sein. 


Was ist NACH der Behandlung zu beachten?

In den drei Tagen keine Sauna, Solarium oder direkte Sonneneinstrahlung.

Keine Röntgenbestrahlung oder Elektrotherapie innerhalb der nächsten drei Tage.


12 Stunden keine Creme auf das behandelte Areal auftragen.

Wie viele Behandlungen sind nötig und wie lange hält das Ergebnis an?

Je nach Ausprägung und gewünschtem Effekt können zu Beginn mehrere Behandlungen nötig sein. In der Regel wird die Behandlung maximal 1-2 mal im Abstand von zwei Wochen durchgeführt. Nach ca. 4-6 Monaten kann man eine Behandlung wiederholen. 
Notox ist ebenfalls eine Variante zur zeitlichen Verlängerung der Botulinumtoxin-Ergebnisse, wodurch auch das Risiko einer behandlungsinduzierten Botulinumtoxin-Resistenz verringert werden kann. 

Du bist die neue Schönheit